Bild
Stephen King - BuchtitelKinder des Zorns
nach der Kurzgeschichte "Kinder des Mais" aus dem Sammelband "Nachtschicht".
Regie: Fritz Kiersch
USA 1983
Kamera: Raoul Lomas
Mit: Peter Horton, Linda Hamilton, R.G. Armstrong.
Nach den Verfilmungen von Dead Zone, Cujo, Feuerkind und Christine waren die Romanstoffe von Stephen King knapp geworden. So kam es, daß Produzenten sich auch für die Kurzgeschichten von King interessierten, besonders die Sammlung "Nachtschicht" war dafür eine unerschöpfliche Quelle. Für den Film "Kinder des Zorns" wurde ein relativ geringes Budget von 3 Millionen Dollar angesetzt und der Newcomer Fritz Kirsch für die Regie verpflichtet. Anders als bei Christine, wo aus einem 550 Seiten Buch ein 120 Minuten-Drehbuch destilliert werden sollte, mußte bei Kinder des Zorns eine 20-Seiten Geschichte zu einem Drehbuch aufgeblasen werden. Das von Kings Geschichte wenigstens noch kleine Teile übrigblieben verhinderte letztendlich das totale Desaster.

 

zurück